Landesliga DJK Igolstadt

Einen hervorragenden Start in die Saison gelang unserer Landesligamannschaft. In ihrem ersten Auswärtskampf traf die Mannschaft auf den DJK Ingolstadt, welche ein langjähriger Begleiter in der Landesliga ist. In den vergangenen 14 Jahren trafen die beiden Mannschaften zwölf mal aufeinander.

DJK Ingolstadt

Rainer Binder eröffnete den Kampftag in der Gewichtsklasse -81kg. Er ging mit Waza-Ari für die Selbstfalltechnik Yoko-otoshi in Führung und konnte mit einem anschließenden Haltegriff den ersten Punkt für uns sichern. Als zweiter Kämpfer in dieser Gewichtsklasse ging Shahin Amirfarian gegen Rene Walter an den Start. Walter konnte sich zu Beginn durch Ko-uchi-make-komi eine kleine Wertung sichern und gewann den Kampf nach einem Konter mit anschließenden Haltegriff. Als Nächster ging Igor Turovskiy -90kg auf die Matte und machte kurzen Prozess mit seinem Gegner – er erhielt Ippon für den Selbstfaller Ko-uchi-make-komi. Als zweiter Kämpfer war Daniel Wintersteiger an der Reihe. Nach diversen Strafen für seinen Gegner und einem Shido für den Passauer für das verlassen der Kampffläche gelang Wintersteiger ein Uchi-mata für welchen er ein Waza-Ari bekam. Den Sieg errang er mit Ippon für Sasae-tsuri-komi-ashi. Im Schwergewicht traf Thomas Augustin auf Jan Elschen. Augustin fegte seinen Gegner mit Ko-soto-gari von der Matte. Sein Teamkamerade Alex Heingl gewann seinen Kamopf ebenfalls, nachdem sein Kontrahent Alexander Stehl nach mehrfacher Mattenflucht disqualifiziert wurde. Bei den Leichtgewichten gingen Markus Reiter und Thomas Oberbuchner auf die Matte. Markus siegte nach einem Abtaucher und Thomas gewann kampflos. Die letzen beiden Kämpfer der Hinrunde gingen in der Gewichtsklasse -73kg an den Start. Manuel Ilschner konnte nach einer kleinen Wertung für seinen Gegner ebenfalls mit Yuko für O-soto-gari, einer Fußtechnik, ausgleichen. Nach einer Verwarnung wegen Verlassen der Kampffläche gewann Manuel im Bodenkampf durch einen Haltegriff. Alex Schiffner siegt kampflos. So endete die erste Runde mit 9:1 Unterbewertung 90:10 für Passau.

In der Rückrunde startete als erster Kämpfer Shahim Amirfarian. Er siegte nach nur neun Sekunden mit Harai-goshi, einem Hüftwurf. Rainer Binder musste sich dem Ingolstädter Rene Walter nach einem Tsuri-komi-goshi geschlagen geben. Im darauffolgenden Kampf - Daniel Wintersteiger gegen Michael Deindl – ging es mit einer Reihe von Verwarnungen hin und her. Zu Beginn kassierte Deindl zwei Shido wegen Passivität und Mattenflucht. Auch Daniel wurde wegen Passivität verwarnt. Dem Ingolstädter gelang es daraufhin eine kleine Wertung zu erzielen. Wintersteiger revanchierte sich mit einem Uchi-mata und einer darauffolgenden Kontertechnik, mit der er sich den Sieg sichern konnte. Igor Turovskiy siegte souverän mit Ippon für Uchi-mata, einer Beintechnik. Im Schwergewicht traf Alex Heingl auf Jan Eischen. Heingl verlor wegen diversen Verwarnungen durch Disqualifikation. Seinem Kameraden Thomas Augustin erging es auch nicht viel besser, er musste schon nach kurzer Zeit den Kampf wegen einer Verletzung abbrechen. Bei den Leichtgewichten siegte Thomas Oberbuchner souverän nach anfänglichen Wurftechniken und dem siegbringenden Haltegriff. Markus Reiter gewann kampflos. In der Gewichtsklasse -73kg kämpfte Alex Schiffner in einem sehr ausgeglichenen Kampf mit Chancen für beide Kämpfer unentschieden. Manuel Ilschner gewann kampflos.

Die Begegnung endete 15:4 für Passau.