Vilshofener Nachwuchsrandori 2016

9 Judokas vom Nippon 2000 nutzten das Vilshofener Nachwuchsrandori um wertvolle Wettkampferfahrung zu sammeln.
Am Ende standen zwei Gold-, 2 Silber- und 5 Bronzemedaillen.

Vilshofener Nac...

Fünf Kämpfer traten in der Altersklasse U10 an.

In Gruppe 3 ging Theresa Steinleitner an den Start. Mit drei sauberen Siegen über Jakob Zieglmayer (TSV Abensberg), Vinzenz Schächner und Benedikt Schächner (beide TuS Töging) konnte sie sich eindrucksvoll die Goldmedaille sichern.

In der Gruppe 5 kam es im Finale zum Vereinsduell zwischen Leonidas Kalaitsidis und Fotios Giannoulis. Nach Ablauf der vollen Kampfzeit sicherte sich Fotios den obersten Platz auf dem Treppchen.

Zum ersten Mal auf die Wettkampfmatte trat Isabell Markwirth in der Gruppe 7. Hier konnte Sie viel Wettkampferfahrung sammeln und durfte am Ende die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Auch David Benesch war zum ersten Mal im Wettkampf aktiv. Obwohl er sich tapfer verkaufte, musste auch er sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Die Wettkämpfe in der Gruppe 3 der U12 begannen mit einem Vereinsduell zwischen Lukas Steinleitner und Johann Bader. Dieses Duell konnte Lukas für sich entscheiden. Im weiteren Verlauf mussten sich jedoch bei de der Lokalmatadorin Vanessa Geretzki und Julian Brinninger (TV Eggenfelden) geschlagen geben. Damit durfen sich die beiden bei der Siegerehrung den Bronzerang teilen.

Den Wettkampfauftritt komplettierten Lukas Sanladerer und Sebastian Meusel. Beide traten ebenfalls erstmals bei einem Wettkampf an.

Lukas traf dabei in seiner Gruppe auf die erfahrene Sarah Geretzki von der TG Vilshofen und musste sich nach geschlagen geben. In seiner zweiten Begegnung traf er auf Valentin Englerth vom TSV Abensberg und musste diesem ebenfalls den Sieg überlassen. Das bedeutete am Ende den dritten Platz für Lukas.

Sebastian Meusel traf im Finale auf Benedikt Sandl vom TSV Abensberg. Hier musste er der fehlenden Erfahrung Tribut zollen und durfte am Ende die Silbermedaille in Empfang nehmen.

Mit Valentin Brunner hatte ein weiteres Vereinsmitglied seine Premiere. Nachdem dieser im vergangem Jahr seinen Lehrgang zum Jugend-Kampfrichter bestanden hatte, kam er bei diesem Turnier erstmal zum Einsatz.