Niederbayern-Randori in Abensberg

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Jugend-Liga mit zwei Siegen und einer Niederlage, mussten die Nachwuchs-Judokas der Kampfgemeinschaft Nippon 2000 Passau / TV Zwiesel am vergangenen Wochenende in Abensberg zwei Niederlagen wegstecken.

NDB-Randori Abe...

Im neu eingeführten Niederbayern-Randori treten insgesamt 8 niederbayerische Teams mit jeweils 15 Kämpfern im Alter von neun bis 14 Jahren gegeneinander an.

Beim dritten Kampftag trafen die ostbayerischen Kämpfer mit dem TSV Mainburg und TSV Abensberg auf die beiden mitgliederstärksten Judovereine in Niederbayern. Leider war das Team stark ersatzgeschwächt, so dass wir nur 9 Gewichtsklassen besetzen konnten. In der ersten Begegnung traf die Kampfgemeinschaft Passau/Zwiesel auf das Team des TSV Mainburg. Dabei konnten Alf Stark, Vanessa Geretzki, Sarah Geretzki, Katrin Bitzer ihre Begegnungen gewinnen, Fotios Giannoulis teilte sich mit seinem Gegner die Punkte. Markus Plechinger, Leonard Szillner, David Bitzer und Jamal Theuerjahr unterlagen Ihren Kontrahenten. Auf Grund der Kampflos-Wertungen ging die Begegnung letztendlich mit 4:7 (36:62) an Mainburg.

In der zweiten Runde ging es gegen den Gastgeber und Lokalmatador TSV Abensberg. Diese spielten den Heimvorteil voll zu ihren Gunsten aus und traten mit mehr als der doppelten Besetzung an – keine leichte Aufgabe für die Kämpfer aus Passau / Zwiesel. Punkten für die Kampfgemeinschaft konnten nur David Bitzer und Vanessa Geretzki, ein Unentschieden holten Sarah Geretzki und Katrin Bitzer, die restlichen Kämpfe gingen an die Abensberger. Mit einem Ergebnis von 2:10 (12:84) mussten sich unsere Kämpfer geschlagen geben.