Jugendzeltlager 2017

"Auf zu neuen Ufern" war das Motto des diesjährigen Jugendzeltlagers. Und mit einem neuen Ort, neuen Betreuern und vielen neuen Gesichtern wurde das Zeltlager dem Motto auf alle Fälle gerecht.

Jugendzeltlager...

Als neuer Ort wurde der Campingplatz in Klaffer am Hochficht ausgesucht. Neben der Infrastruktur sprachen vor allem der direkt angrenzende Badesee, der Spielplatz und der Volleyballplatz für ihn und er erfüllte alle Erwartungen.

Auch die Organisatoren Katharina Kreutzer, Vera Kaltenecker und Markus Meisl, unterstützt in der Betreuung durch Gerhard Spannbauer, hatten sich gut vorbereitet damit es den Teilnehmern an nichts fehlt. Sogar der Brief an Petrus wurde wohlwollend aufgenommen, so dass es bestes Zeltwetter gab. Die Teilnehmer im Alter von 7 bis 21 Jahren hatten somit die besten Voraussetzungen um gemeinsam ein paar schöne Tage zu verbringen. Auch beim Morgensport gab es eine kleine Änderung - er fand natürlich trotzdem statt, aber alle hatten schon frühmorgens ein fröhliches Lied auf den Lippen - so kann der Tag starten.

Tagsüber war immer für Abwechslung gesorgt. Ob im oder auf dem Wasser, am Spielplatz, Volleyballplatz, beim Fußball- oder Kartenspielen Langeweile kam keine auf und wenn doch, war die Ablenkung nie weit weg.

Kathi und Vera sorgten auch dafür, das alle bei Kräften blieben und versorgten uns mit leckeren Speisen. 

Manche Sachen ändern sich glücklicherweise nicht - am vorletzten Tag spielte eine Teilnehmerauswahl gegen drei Betreuer eine Runde Volleyball. Der Einsatz war der Frühsport am nächsten Morgen. Die Betreuer konnten einen ungefährdeten Sieg einfahren, so dass auch am letzten Tag der Frühsport gesichert war.

Am letzten Tag hieß es dann gemeinsam aufräumen und auch wenn es eine schöne Zeit war, freuten sich die meisten wieder auf ihr richtiges Bett.