Kronwinkler Pantherturnier 2018

Am Wochenende fand das Kronwinkler Pantherturnier statt. Das Nachwuchsturnier, ausgerichtet vom TSV Kronwinkl, findet für die Altersgruppen U10 und U12 statt. Vier Jungjudoka unseres Vereins nahmen daran teil.

Kronwinkler Pan...

Alf Stark startete in der Gruppe 3 der U10. In seiner ersten Begegnung traf der auf den Abensberger Paul Aigner. Alf gelang ein Ippon für Seoi-nage - musste dann den Ausgleich von Aigner mit einem Fußfeger hinnehmen und unterlag nach einer weiteren Technik seines Gegners knapp. Gegen seinen zweiten Konkurrenten, Adrian Begovic (TSV Abensberg), konnte er sich nicht durchsetzen und unterlag nach mehreren kleinen Wertungen. In seinem letzten Kampf gegen Maximilian Ruhland (TSV Kronwinkl) konnte er wieder voll punkten. Zuerst flog sein Gegner mit dem Hüftwurf O-goshi anschließend gewann er den Kampf dann im Boden mit einem Haltegriff. Somit errang er Bronze.

Der zweite Starter der U10, Markus Plechinger, ging in der Gruppe 7 an den Start. Markus fegte seinen ersten Gegner, Maximilian Weidner (FC Hohenthann), regelrecht von der Matte. Nach einer kleinen Wurfwertung holte er sich einen Ippon im Bodenkampf. Und gewann nach einer weiteren Wertung im Standkampf. Mit Korbinian Statt vom TSV Mainburg lieferte er sich einen regelrechten Schlagabtausch. Nach einem absolut ausgeglichenen Wettkampf unterlag er sehr knapp. Den starken Landshuter Vincent Brand unterlag er. Auch er sicherte sich die Bronzemedaille.

In der Gruppe 1 der U12 trat Theresa Steinleitner an. In Lea Stopfer (JC Mirskofen) fand sie ihre erste Gegnerin. In einem offenen Schlagabtausch beider Kämpferinnen schenkten sie sich nichts – mit einem ersten Ippon für Seoi-nage ging Theresa in Führung. Stopfer zog nach und holte sich im Bodenkampf die Führung. Diese wurde von Theresa mit einer kleinen Wertung für O-goshi ausgeglichen. Der Kampf endete somit unentschieden. Mit Katharina Franke vom TSV Kronwinkl machte sie kurzen Prozess. Nach zweimaligem Ippon für O-soto-gari holte sie sich verdient Gold.

Jakob Bader startete in der Gruppe 3 durch. In einem chancenreichen ersten Kampf gegen Lukas Geißler (TSV Kronwinkl) konnte keiner der Kämpfer eine Wertung erzielen. Gegen den starken Abensberger Jonas Mayer musste er sich nach einer spannenden Begegnung geschlagen geben. Auch gegen Florian Seifert (TSV Neutraubling) unterlag er knapp. Er konnte sich am Schluss über Silber freuen.