Hohenthanner Nachwuchsrandori 2018

Am vergangenen Wochenende fand in Hohenthann das 11. Nachwuchsrandori statt. Traditionell ist es das letzte Turnier des Jahres in der Altersklasse der U10 und U12 in Niederbayern. Dieses Jahr war ein guter Mix aus Kampfneulingen und „alten Hasen“ anwesend. Auch drei Judoka unseres Vereins gingen zum Jahresabschluss nochmal auf die Matte.

Nachwuchsrandor...

Alf Stark ging in der U10 an den Start. In seiner ersten Begegnung traf er auf den Landshuter Klas Hercog, in einem ausgeglichenen Kampf mit vielen Chancen auf beiden Seiten konnte sich Alf zwei Sekunden vor Schluss nach einer Kontertechnik einen Waza-Ari sichern. Danach traf er auf Lennart Buske (TSV Deggendorf), welchen er mit O-goshi besiegte. Seinen letzten Kontrahenten, Quirin Birgmeier (SG Moosburg), besiegte er im Bodenkampf. Somit holte er sich verdient Gold.

Auch sein Vereinskollege, Mohammad Gudaev, zeigte durchgehend bravouröse Leistungen. Im ersten Kampf gegen Otto Ettelt (TG Landshut) setzte er sich bereits im Stand durch und errang den Sieg mit einem abschließenden Haltegriff. Auch Jonathan Unnasch aus Zwiesel hatte keine Chance gegen den Passauer – nach einem Ippon für den Hüftwurf O-goshi, einer Kontertechnik und einer weiteren Wertung im Boden gewann er auch hier. In seiner abschließenden Begegnung gegen Florian Weber (TSV Vilsbiburg) zeigte er sich nochmal stark und fegte seinen Gegner regelrecht von der Matte – die zweite goldene Medaille des Tages für unseren Verein.

Theresa Steinleitner fand sich in einem großen Kämpferpool wieder. In einem spannenden ersten Duell stellte sie sich Lea Stopfer vom JC Mirskofen, nach einer Wertung für Stopfer konnte sich Theresa souverän durchsetzten und nach Wertungen für Seoi-nage und O-goshi den Kampf für sich entscheiden. Mit Riem Khclair (FC Hohenthann) machte sie kurzen Prozess und fegte sie nach einem zweimaligen Ippon für O-soto-gari von der Matte. Gegen die starke Moosburgerin Lisa Howard unterlag sie nach Ablauf der Kampfzeit mit einem kleinen Punktunterschied. Doch davon ließ sie sich nicht beirren und gewann ihre letzte Begegnung des Tages gegen Mia Löbnitz (JC Mirskofen) mit einem Waza-Ari für O-soto-gari. Somit konnte sie sich auch silbernes Edelmetall umhängen lassen.