Mannschaftsrandori gegen TSV Abensberg 2019

Bei der letzten Begegnung im niederbayerischen Mannschaftsrandori hatten unsere Kämpfer vom Team Pasel (Kampfgemeinschaft Nippon Passau / TV Zwiesel) die ungeschlagenen Spitzenreiter vom TSV Abensberg zu Gast.

Mannschaftsrand...

Die Hopfenstädter hatten hier zum großen Teil schon höhere Farbgurte dabei, so dass einige schwere Begegnungen anstanden. Zum Auftakt musste sich Corvin Wagner in der Gewichtsklasse bis 28 kg seinem Kontrahenten geschlagen geben. Diana Skokov zeigte eine gute Leistung gegen den Kämpfer der Abensberger, am Ende der Kampfzeit konnte sich dieser auf Grund der besseren Punkteanzahl jedoch durchsetzen. Auch die Begegnung von Alf Stark war spannend bis zur letzten Sekunde, erst 5 Sekunden vor Schluss gelang ihm die entscheidende Siegwertung. Die nachfolgende Kämpferin Laura Seibold musste sich vorzeitig geschlagen geben. Die Begegnungen von Markus Plechinger und Jakob Bader endeten jeweils nach voller Kampfzeit unentschieden. In den beiden folgenden Kämpfen teilten sich die beiden Teams die Punkte – Jakob Gegenfurtner unterlag seinem Kontrahenten, während Alexander Wengenmayer der Sieg zugesprochen wurde. In der U15 zeigte sich das Können der Abensberg, die hier alle fünf Begegnungen vorzeitig für sich entscheiden konnten und somit den 2:9-Zwischenstand herstellten.

Die Rückrunde eröffnete erneut Corvin Wagner. Trotz mehrerer guter Wurfansätze setzte sich am Ende der Kampfzeit sein Gegner mit den erzielten Punkten durch. Alf Stark erkämpfe ein Unentschieden. Diana Skokov, Laura Seibold, Markus Plechinger, Florian Seibold und Nikita Skokov mussten ihren Kontrahenten jeweils den Siegpunkt überlassen. Alexander Wengenmayer sicherte sich erneut seine Begegnung. In der U15 siegten die Abensberger erneut in allen Kämpfen. Damit endete die Begegnung mit 3:20 für die Abensberger.

Jetzt heißt es warten, wie die Begegnungen der anderen Mannschaften ausgegangen sind. Anfang Dezember erfolgt die Siegerehrung in Abensberg.