3. Kampftag Landesliga 2014 gg. DJK Eichstätt

Einen harten Wettkampftag hatten unsere Landesliga-Kämpfer am vergangenen Samstag in Eichstätt zu bewältigen. Die junge, oberbayerische Aufsteigermannschaft, die nach zwei Niederlagen in Folge bereits gegen den Abstieg kämpft, zeigte sich zu Hause sehr kämpferisch und als ebenbürtiger Gegner.

Den Auftakt machte das Schwergewicht. Dabei traf unser Kämpfer Alex Heingl auf Diego Gonzales. Alex konnte den Kampf vorzeitig durch den Innenschenkelwurf Uchi-mata für sich entscheiden. Beim ersten von sechs Kämpfen über die volle Kampfzeit traf Thomas Augustin für uns auf Andreas Pickel. Trotz einer intensiv im Stand und Bogen geführten Begegnung konnte keiner der beiden eine Wertung erzielen und mussten sich somit die Punkte teilen. In der Gewichtsklasse bis 73 kg konnte sich unsere Mannschaft auf ihre Punktegaranten Manuel Ilschner und Alex Schiffner verlassen. Manuel setzte sich vorzeitig mit einem tiefen Schulterwurf gegen Andreas Stadtmüller und Alex mit dem Innenschenkelwurf Uchi-mata gegen Quirin Buchinger durch. In der Gewichtsklasse bis 81 kg traf der Michael Meierhofer auf Stefan Grabisch. Grabisch ging nach einer umstrittenen Entscheidung mit einem halben Punkt für einen Uchi-Mata in Führung. In der Folge konnte sich Michael zwar noch eine kleine Wertung für eine Kontertechnik erarbeiten, den Vorsprung jedoch nicht mehr einholen. Thomas Folger trat in der zweiten Begegnung gegen den Eichstätter Thomas Grabisch an. Dieser erzielte mit der Selbstfalltechnik Soto-make-komi einen halben Punkt und holte sich durch den anschließenden Haltegriff den vorzeitigen Sieg. Igor Turovskiy holte sich, in der Gewichtsklasse bis 90 kg, die Siegpunkte nach Ablauf der Kampfzeit, da gegen seinen Kontrahenten Marcel Müller zwei Strafen ausgesprochen wurden. Im darauffolgenden Kampf setzte sich der Eichstätter Maximilian Tratz mit einer vollen Wertung für eine Kontertechnik gegen Stefan Schwingenschlögl durch. Im Leichtgewicht erzielte Stefan Krompaß für uns einen halben Punkt gegen Florian Dengler. Dengler, der u.a. in der zweiten Bundesliga für Erlangen kämpft, konnte jedoch zurückschlagen und damit den 4:4-Ausgleich für Eichstätt erzielen. In der zweiten Begegnung unterlag unse Kämpfer Thomas Oberbuchner gegen Felix Buchinger mit einem vollen Punkt für den Innenschenkelwurf Uchi-mata. Zur Halbzeit führte somit Eichstätt mit 5:4.

Die Rückrunde eröffnete im Schwergewicht Herbert Heyne für uns und Maximilian Tratz. Nachdem Herbert eine kleine Wertung für eine Kontertechnik erzielen konnte, machte er 50 Sekunden vor Ablauf der Kampfzeit den Sack zu und erzielte mit dem Schulterwurf Seoi-nage die entscheidende Wertung. Alex Heingl musste über die volle Kampfzeit gehen. Er und sein Gegner, Marcel Müller, erhielten beide eine Strafwertung. 10 Sekunden vor Schluß gelang es Müller mit dem Schulterwurf Seoi-nage eine kleine Wertung zu erzielen, die ihm den Sieg sicherte. In der Gewichtsklasse bis 73 kg trafen Alex Schiffner und der Eichstätter Andreas Stadtmüller aufeinander. Alex konnte sich in der ersten Hälfte der Kampfzeit eine kleine Wertung für einen Schulterwurf und einen halben Punkt für eine Kontertechnik erarbeiten. Sein Kontrahent konnte zwar noch mit einer kleinen Wertung für eine Selbstfalltechnik punkten, am Ende wurde der Sieg jedoch dem Passauer zugesprochen. Manuel Ilschner machte in der zweiten Begegnung kurzen Prozess und beförderte Quirin Buchinger bereits nach 36 Sekunden mit einem Schulterwurf auf die Matte. Damit konnten die Passauer die Führung mit 7:6 übernehmen. Die Eichstätter kamen jedoch zurück und holten sich beide Punkte in der Gewichtsklasse bis 81 kg. Thomas Folger konnte athletisch einen Wurfansatz von Stefan Grabisch abwehren, der Eichstätter reagierte jedoch in Folge einen Tick schneller und nahm den Passauer in einen Haltegriff. Michael Meierhofer gelang es nicht seine Stärke im Bodenkampf gegen Thomas Grabisch einzusetzen. Der erfahrene Eichstätter Kämpfer spielte seine ganze Erfahrung aus und zwang so Meierhofer mehrere Strafen auf, die am Ende zur Disqualifikation führten. Der Punktestand vor den letzten vier Begegnungen lautete damit 8:7 für Eichstätt. In der ersten Begegnung bis 90 kg traf Daniel Wintersteiger für Nippon auf Andreas Pickel. In diesem Kampf kam es buchstäblich auf jede Sekunde an. Nachdem beide Kämpfer jeweils einen halben Punkt und jeweils eine Strafe auf dem Konto hatten, gelang es Daniel einen Haltegriff anzusetzen. Nach 10 Sekunden konnte sich der Eichstätter wieder befreien. Nachdem es die kleinste Wertung ab 10 Sekunden Haltegriff-Zeit gibt, war dies gerade ausreichend um die entscheidende Wertung für den Sieg Wintersteigers zu erzielen. Igor Turovskiy holte den nächsten Punkt für die Passauer. Sein Gegner Diego Gonzales landete nach einer Kontertechnik voll auf dem Rücken. Damit hatten sich die Passauer die kleine Führung (9:8) zurückgeholt. Die Entscheidung musste somit in den letzten beiden Kämpfen fallen. Thomas Oberbuchner traf zuerst auf den Eichstätter Florian Dengler. Mit einer Selbstfalltechnik entschied Thomas diese Begegnung für sich und sicherte somit unser Mannschaft den Gesamtsieg. In der zweiten Begegnung im Leichtgewicht holte Stefan Krompaß ebenfalls die Punkte nach Passau. Nachdem er bereits einen halben Punkt für die Fußtechnik Ko-uchi-gari erzielen konnte, beendete er den Kampf durch einen Haltegriff vorzeitig.

Trotz des Sieges in Eichstätt musste unsere Mannschaft in der Tabelle den TV Lenggries vorbeiziehen lassen. Mit der besseren Kampfbilanz belegt dieser aktuell den ersten Platz. Auf dem dritten Platz liegt der TSV Palling.

 

1. Platz TV Lenggries 6 : 0 40 : 20 386 : 180
2. Platz Nippon 2000 Passau 6 : 0 37 : 21 347 : 199
3. Platz TSV Palling 4 : 2 34 : 26 327 : 243
4. Platz DJK Ingolstadt 4 : 2 29 : 30 268 : 287
5. Platz PostSV München 3 : 3 31 : 28 301 : 275
6. Platz TSV Unterhaching 1 : 5 20 : 40 200 : 382
7. Platz DJK Eichstätt 0 : 6 26 : 33 232 : 310
8. Platz TSV Königsbrunn 0 : 6 20 : 39 197 . 382